Quartiersmanagement Brunnenviertel-Brunnenstraße

Suche

Social Media

Projektwettbewerbe

Aktuelle Auswahlverfahren aus dem QM Brunnenviertel-Brunnenstraße

Veranstaltungen

Montag, 20. Mai 2019  17:30 Uhr

Machbarkeitsstudie zur Aufwertung des Mauerparks

Montag, 20. Mai 2019  17:30 Uhr

Mauerpark aufwerten! Bestandapark und Umgebung

Dienstag, 21. Mai 2019  17:00 Uhr

Selbständigentreff Austausch

Dienstag, 21. Mai 2019  18:30 Uhr

Selbständigenberatung

26.09.2008

Alt-Berliner Klänge beschallten den Vinetaplatz

Zur "Theaterherbst"- Veranstaltung am 26.09. gaben sich Berliner sowie deutsch-türkische Darbietungen auf der Bühne ein kulturelles Stelldichein...


"Eckensteher Nante" moderierte

Das Publikum, Groß und Klein, lauschte

Entführte ins alte Berlin: der Theaterverein
"Gut Freund" 1893 e.V.

Am Freitagabend wurde wieder ein unterhaltsames Open-Air Bühnenprogramm auf dem Vinetaplatz geboten. Aufgrund der ungemütlich werdenden Jahreszeit wohl das letzte Mal in diesem Jahr. Diesmal stand Theaterkultur im Vordergrund und so wie das Brunnenviertel vielfältige Kulturen vereint, wurde das Publikum an diesem Abend auf eine kulturelle Reise vom traditionellen Orient, über politisch modernes Schatten-Theater bis hin zum alten Berlin und seine musikalischen Gassenhauer mitgenommen.

 

Für die Unterhaltung sorgten das Schattenspieltheater Forum Soldiner Kiez e.V. und die deutsch-türkische Theatergruppe „Tiytrom“, ebenfalls mit einem Schattenspiel mit dem Titel "Ein Schiff namens Demokratie" und liebevoll gefertigten Papier-Puppen. Den Abend schloss, unter der Leitung von Helga Bröcker, der Theaterverein „Gut Freund“ 1893 e.V., ein Weddinger Urgestein in Sachen Alt-Berliner Musik-Theater. Das Ensemble, bestehend aus Damen und Herren aus der Umgebung, schlüpfte in Kostüme der 20er Jahre und sang Schlager, Gassenhauer und Chansons aus dem alten Berlin im frechen Berliner Jargon, ganz in alter Claire Waldoff Manier. Dem Publikum gefiel's. Bei Liedern wie "Bolle reiste jüngst zu Pfingsten", "Fritze Bollmann" oder "Berlin bleibt doch Berlin" wurde mitgesungen und mitgeklatscht und mitgeschunkelt, was nicht zuletzt auch gegen die aufkommende spätabendliche Kühle half.

 

Durch das Abendprogramm führte in ebenso Berliner Mundart "Eckensteher Nante" , eine Urfigur, die aus dem alten Berlin und der Bahnhofs-Kofferträger-Szene nicht wegzudenken ist. Ganz nach typischem Nante-Vorbild unterhielt der Moderator das Publikum mit Witz, Charme und Augenzwinkern. Groß und Klein hatten allesamt ihre Freude an dem bunten Kultur-Programm.

 

 

wib

wib
 
Logo Europäische UnionLogo Europäischer Fonds für regionale EntwicklungLogo BundesregierungLogo Stadt BerlinLogo Soziale StadtWappen MitteLogo Quartiersmanagement Brunnenviertel-BrunnenstraßeLogo L.I.S.T. GmbH Logo Städtebauförderung durch Bund, Land und Gemeinden