Quartiersmanagement Brunnenviertel-Brunnenstraße

Suche

Aktionsfonds

Ideenaufruf zum Aktionsfonds

Social Media

Veranstaltungen

Mittwoch, 21. August 2019  17:00 Uhr

Selbständigentreff Austausch

Mittwoch, 21. August 2019  18:30 Uhr

Selbständigenberatung

Mittwoch, 21. August 2019  19:00 Uhr

Miteinander Reden Muttersprachliche Interreligiöse Lesung

Samstag, 24. August 2019  12:00 Uhr

Mauerwerk 20.19

Samstag, 24. August 2019  15:00 Uhr

Kleidertausch für Baby - und Kinderklamotten

12.04.2010

Raumforscher feiern erfolgreichen Start

Der Club der internationalen Raumforscher schließt mit einem Fest die Startphase 1 ab.


Kostüme aus Papier.

Der Bauch des Raumschiffs.

An den Wänden Baupläne berühmter Gebäude, auf den Tischen visionäre architektonische Modelle: Willkommen im Club der internationalen Raumforscher! Seit vergangenem Jahr werden die Räume in der Brunnenstraße 73 Schritt für Schritt in eine Raumstation verwandelt. Der „spielerische Bau- und Science-Fiction Club für Jugendliche im Wedding“ hat Platz für neue Ideen, für innovative künstlerische und architektonische Projekte. Im Untergeschoss ist der kugelförmige „Bauch des Raumschiffs“, eine Weltraumkapsel voller moderner Technik und einem Sitzgurt, der von der Decke baumelt und ein schwereloses Arbeiten im All ermöglicht.

 

Zum Abschluss der Startphase 1 konnte Projektkoordinatorin Silke Riechert am 8. April zahlreiche Gäste in den Räumen des Clubs begrüßen. Die Startphase sei sehr erfolgreich verlaufen, das Projekt habe im Kiez Aufmerksamkeit erregt, „die Leute kommen herein, das Projekt nimmt Fahrt auf“. Geplant ist eine Vertiefung der Zusammenarbeit mit dem Diesterweg-Gymnasium im Rahmen eines gemeinsamen Projekts im Mai und Juni. Das Projekt der Raumforscher verbindet Jugendarbeit im Kiez mit Kultur und Technologie.

 

Nach der Begrüßung wurde ein Film gezeigt, der aus Interviews zum Thema Kultur zusammen geschnitten war, die im Diesterweg-Gymnasium geführt wurden: „Kulturbox / Kültür Kutusu – Jetzt sprechen wir über Kultur“. In den Aussagen der Befragten wurde die kulturelle Vielfalt im Kiez deutlich, deutsche Pünktlichkeit trifft auf türkische Gastfreundschaft. Durch ihren Freundeskreis, Musik und Medien erleben viele Jugendliche einen kulturellen Mix aus unterschiedlichen Elementen. Eine junge Frau forderte, dass die Feste aller Kulturen im Kiez gemeinsam gefeiert werden sollten. Bevor sich die Gäste zum Smalltalk ans Buffet zurückzogen, gab es eine Performance mit selbst entworfenen Kostümen aus Papier auf dem Bürgersteig vor dem Club. Wir dürfen auf Phase 2 gespannt sein.

 

me

me
 
Logo Europäische UnionLogo Europäischer Fonds für regionale EntwicklungLogo BundesregierungLogo Stadt BerlinLogo Soziale StadtWappen MitteLogo Quartiersmanagement Brunnenviertel-BrunnenstraßeLogo L.I.S.T. GmbH Logo Städtebauförderung durch Bund, Land und Gemeinden