Quartiersmanagement Brunnenviertel-Brunnenstraße

Suche

Social Media

Projektwettbewerbe

Aktuelle Auswahlverfahren aus dem QM Brunnenviertel-Brunnenstraße

Veranstaltungen

Donnerstag, 18. Oktober 2018  17:00 Uhr

Wahlfest

Freitag, 19. Oktober 2018

Fotoausstellung zur BruGa

Donnerstag, 25. Oktober 2018  16:00 Uhr

Gartensprechstunde

Donnerstag, 29. November 2018  16:00 Uhr

Gartensprechstunde

Donnerstag, 27. Dezember 2018  16:00 Uhr

Gartensprechstunde

09.05.2018

Brunnenstraße bleibt Quartiersmanagementgebiet

Das Quartiersmanagementgebiet Brunnenstraße wird auch nach 2020 weiter bestehen. Nach der Überprüfung des Gebiets durch die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen steht nun fest, dass in das Gebiet nicht verstetigt wird und auch weiterhin Fördermittel aus dem Programm „Soziale Stadt“ bekommt.


Der Stadtteilladen in der Swinemünder Straße, der Sitz des Quartiersmanagement-Teams Brunnenstraße. Foto: Hensel

Grundlage für die Festlegung der Fördergebiete ist das berlinweite Monitoring Soziale Stadtentwicklung. Dieses untersucht unter anderen Arbeitslosigkeit, Langzeitarbeitslosigkeit, Transferbezug und Kinderarmut. Derzeit gibt es in Berlin 34 Gebiet, die mit unterschiedlicher Intensität unterstützt werden. Regelmäßig werden die Gebiete auf den weiteren Förderbedarf überprüft, in diesem Jahr standen 16 Gebiete auf dem Prüfstand. Auch die beiden Gebiete im Brunnenviertel wurden überprüft. Im Fall der Brunnenstraße wurde für eine Weiterführung entschieden. In fünf Jahren soll das Gebiet erneut überprüft werden.

 

Das Quartiersmanagementgebiet Brunnenstraße wurde 2005 eingerichtet. Mehr als 11 Millionen Euro Fördermittel sind seitdem in das Quartier zwischen Mauerpark und Brunnenstraße, zwischen Bahnhof Gesundbrunnen und Bernauer Straße geflossen.

 

Ziel des Berliner Quartiersmanagements ist es, durch Aktivierung und eine neue Art der Beteiligung der Bewohnerschaft sowie Investitionen in die Infrastruktur, Nachbarschaften zu stabilisieren und den sozialen Zusammenhalt von Stadtteilen zu stärken. Zur Umsetzung stehen vier Quartiersfonds zur Verfügung (Aktionsfonds, Projektfonds, Bau- und Netzwerkfonds). Die Intervention ist zeitlich begrenzt und soll strukturelle Effekte hervorbringen, die nach Ende des Quartiersmanagementverfahrens für die Stadtteilarbeit erhalten bleiben.

 

Die konkreten Handlungsschwerpunkte für eine Gebiet werden mit den engagierten Bewohnern und Bewohnerinnen diskutiert  (Quartiersrat, Aktionsfondsjury) und im Integrierten Handlungs- und Entwicklungskonzept (IHEK) festgehalten. Das aktuelle IHEK des Gebiets Brunnenstraße gibt es als PDF zum Download.

Dominique Hensel
 
Logo Europäische UnionLogo Europäischer Fonds für regionale EntwicklungLogo BundesregierungLogo Stadt BerlinLogo Soziale StadtWappen MitteLogo Quartiersmanagement Brunnenviertel-BrunnenstraßeLogo L.I.S.T. GmbH Logo Städtebauförderung durch Bund, Land und Gemeinden