Aktuelles

Bürgerredaktion lädt ein: Weiterbildung für alle

Wie schreibt man eine Pressemitteilung so, dass die Zeitungen und Blogs sie auch drucken? Welche rechtlichen Stolperfallen gibt es bei der Veröffentlichung von Texten und Fotos? Wie findet man überhaupt interessante Themen und was braucht es für eine gute Überschrift, die zum Lesen animiert? Die Bürgerredaktion im Brunnenviertel lädt am Sonntag, den 22. September zwischen 10 und 16.30 Uhr zu einem Weiterbildungstag im Olof-Palme-Zentrum in der Demminer Straße 28 ein.

Weiter lesen
Plan von ps wedding
Lernort Schule und außerschulisches Lernen an einem Standort. Grafik aus Tischvorlage ps wedding

Diesterweg-Gelände mit Schule im Quartier?

Die Zukunft des ehemaligen Schulgeländes in der Putbusser Straße beschäftigt nicht nur die Politiker, Projektentwickler, Kiezinitiativen und die Bezirksverwaltung. Auch verschiedene Forscher sind an dem Thema interessiert. So hat die Habitat Unit der Technischen Universität Anfang August zu einer Podiumsdiskussion in die Glaskiste im ExRotaprint in der Gottschedstraße eingeladen.Die Zukunft des ehemaligen Schulgeländes in der Putbusser Straße beschäftigt nicht nur die Politiker, Projektentwickler, Kiezinitiativen und die Bezirksverwaltung. Auch verschiedene Forscher sind an dem Thema interessiert. So hat die Habitat Unit der Technischen Universität Anfang August zu einer Podiumsdiskussion in die Glaskiste im ExRotaprint in der Gottschedstraße eingeladen.

Weiter lesen
Titelblatt des Kiezmagazins
Repro: QM Brunnenstraße

Kiezmagazin unterwegs im Humboldthain

Am 26. August erscheint die neue Ausgabe des Kiezmagazins im Brunnenviertel. Unter dem Titel „Eine Spielwiese für alle“ unternimmt die Bürgerredaktion darin einen Rundgang durch den Humboldthain. Die nächste öffentliche Redaktionssitzung am 25. August findet ebenfalls dort statt.Am 26. August erscheint die neue Ausgabe des Kiezmagazins im Brunnenviertel. Unter dem Titel „Eine Spielwiese für alle“ unternimmt die Bürgerredaktion darin einen Rundgang durch den Humboldthain. Die nächste öffentliche Redaktionssitzung am 25. August findet ebenfalls dort statt.

Weiter lesen
Registerbericht Berlin Mitte
Das Titelblatt des Registerberichts für den Bezirk Mitte. Repro: QM Brunnenstraße

Mehr rassistische Vorfälle im Bezirk

In Berlin gibt es seit 2005 ein Register, in dem rassistische Vorfälle und gruppenbezogene Menschlichkeit erfasst werden. Narud e.V. hat gerade den Registerbericht für den Bezirk Mitte veröffentlicht. Der Verein dokumentiert für 2018 insgesamt 495 Vorfälle. Zum Vergleich: Im Jahr zuvor wurden 344 Vorfälle erfasst. Die Verfasser des Registerberichts sprechen von einer „erschreckenden Zunahme rassistischer Vorfälle“.

Weiter lesen
Das leerstehende Schulgebäude in der Putbusser Straße.
Was soll aus dem ehemaligen Schulgelände werden? Foto: Hensel

Diesterweg-Gelände: Runder Tisch bisher ohne Kompromiss

Das Ringen um die Zukunft des ehemaligen Schulgeländes in der Putbusser Straße geht weiter. Auf einer Infoverstanstaltung im Brunnenviertel Anfang Mai war die Einrichtung eines rundes Tisches verabredet worden. Die Mitglieder der geschlossenen Runde sind inzwischen bereits zusammengekommen. Eine Lösung des Flächenkonflikts wurde bisher nicht erreicht. Mitte August soll der zweite Runde Tisch stattfinden.

Weiter lesen
Das Schild zeigt an: Hier ist eine Parkzone
Parkzone in der Schwartzkopfstraße gleich hinter dem Park am Nordbahnhof. Solche Schilden würde es dann auch im Brunnenviertel geben. Foto: Hensel

Wird Parken im Brunnenviertel kostenpflichtig?

Die einen hoffen, noch möglichst lange um die Parkraumbewirtschaftung im Brunnenviertel herum zu kommen. Andere befürworten eine kostenpflichtige Parkzone in ihrer Nachbarschaft. Immer wieder wird das Thema in den Medien und auch im Kiez diskutiert. Was ist dran an den Gerüchten und wann kommt die Parkzone im Brunnenviertel?

Weiter lesen
Richtfest im Lichtburgring
Es wird gebaut im Brunnenviertel. Hier entsteht ein Wohnhaus im Lichtburgring. Foto: Andrei Schnell

Degewo feiert Richtfest im Lichtburgring

Das landeseigene Wohnungsbauunternehmen Degewo hat am Mittwoch (12.6.) Richtfest gefeiert. Der Rohbau für 52 Wohnungen im Lichtburgring gegenüber den so genannten Grothbauten ist nun fertig. Die Vermietung startet voraussichtlich ab November. Interessenten können den Neubau-Newsletter der Degewo abonnieren, empfiehlt Jörn Richters, Leiter des Kundenzentrums Nord.

Weiter lesen