Aktionsfonds

Wenn Sie eine gute Idee haben und für die Umsetzung noch etwas Geld brauchen, ist der Aktionsfonds genau das Richtige!
Für kleine Projekte und Aktivitäten der Nachbarschaft stehen jeweils bis zu 1.500 Euro zur Verfügung.

Dokument2Dokument1

Ziel des Fonds ist es, Aktionen des freiwilligen Engagements zu unterstützen, die die Bewohnerinnen und Bewohner und lokalen Akteure aktivieren. Über die Mitwirkungsmöglichkeiten im Quartier soll die Entscheidungskompetenz der Bewohnerinnen und Bewohner gestärkt werden.

Die Aktionen müssen mindestens einem der nachfolgenden Themen zuzuordnen sein.

  • Nutzen für die Gemeinschaft bzw. Nachbarschaft
  • Förderung der Eigenverantwortlichkeit und Selbsthilfe
  • Stärkung nachbarschaftlicher Kontakte
  • Belebung der Stadtteilkultur
  • Öffentliche Darstellung des Quartiers / Imageförderung
  • Klimaschutz und Klimaanpassung

Der Aktionsfonds dient der Finanzierung von Sachmitteln (Sachkosten und Mittel für die Beauftragung von Leistungen, die nicht ehrenamtlich erbracht werden können) für schnell sichtbare Aktionen im Quartier. Ein Entgelt für den Antragsteller ist nicht förderfähig.

Für die projektbezogene Mitnutzung eigener Gegenstände und eigener Aufwendungen (z.B. Telefon, Internet, Porto, Website, Kopierkosten, Büro- und Verbrauchsmaterial sowie die administrative Steuerung der Aktion) erhalten Antragsteller eine pauschale Aufwandsentschädigung in Höhe von 3 % der nachgewiesenen förderfähigen Kosten.

Mittelvolumen des Aktiondsfonds: Für jedes Quartier werden von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen (SenStadtWohn) jährlich 10.000 Euro zur Verfügung gestellt.

Mittelvolumen der Aktionen: Gefördert werden Aktionen bis zu 1.500 Euro (inkl. der pauschalen Aufwandsentschädigung).

Antragstellung: Das Antragsformular finden Sie hier. Das Quartiersmanagement unterstützt Sie gerne. Bitte beachten Sie, dass eine nachträgliche Finanzierung von Aktionen, die bereits stattgefunden haben, nicht möglich ist.

Entscheidung: Das QM-Team legt alle förderfähigen Anträge der Aktionsfondsjury vor. Diese entscheidet anhand der Förderwürdigkeit darüber, welche Aktionen gefördert werden.

Nächste Sitzung der Jury: Frühjahr 2022