Aktionsfondsjury

Die Jury für Aktionen besteht aus Anwohner*innen des Quartiers, die sich ehrenamtlich für den Kiez engagieren. Sie trifft sich regelmäßig und berät über die eingegangenen Anträge. Sie wählt die Projektideen aus, die am besten geeignet sind, das nachbarschaftliche Zusammenleben zu bereichern.

Die Förderkriterien der Aktionsfondsjury sind:
• Nutzen für die Gemeinschaft/Nachbarschaft
• Förderung der Aktivierung von Bewohnern und Bewohnerinnen
• Förderung der Eigenverantwortung und Selbsthilfe
• Stärkung nachbarschaftlicher Kontakte
• Belebung der Stadtteilkultur

Die Aktionsfondsjury entscheidet etwa viermal im Jahr über die Verteilung der Mittel aus dem Aktionsfonds des Programms „Sozialer Zusammenhalt“ in Höhe von insgesamt 10.000 € pro Jahr. Für kleine Projekte und Aktivitäten der Nachbarschaft stehen jeweils bis zu 1.500 Euro zur Verfügung. Die Gelder können unbürokratisch und zeitnah beantragt werden.

Ebenso wie der Quartiersrat wird auch die Aktionsfondsjury alle 2 Jahre gewählt. Die nächste Wahl der Quartiersgremien findet im September 2021 statt.

Hast du Lust mitzumachen? Dann melde dich bei uns und entscheide zukünftig mit. Du musst mindestens 16 Jahre alt sein und im Quartier wohnen.