Bessere Kommunikation im Kiez

Das Quartiersmanagement Brunnenstraße beauftragte ein Projekt zur „Stärkung der Kommunikation im QM-Gebiet Brunnenstraße“. Umgesetzt wurde das Projekt von Serttas Dündar, der für den sozialwissenschaftsladen berlin arbeitet. Ziel war es, die Kiezakteure und engagierte Anwohner*innen darin zu unterstützen, ihre gemeinnützigen Angebote besser an die Bewohnerschaft zu kommunizieren.

Das umfangreiche Projekt setzte sich aus drei Teilen zusammen:Kommunikation KiezEck

1. Verbesserung der Kommunikation im öffentlichen Raum

Ein wichtiger Schwerpunkt des Projekts war die Modernisierung elf Kieztafeln und Schaukästen, damit die annoncierten Angebote gleich attraktiver erscheinen. Im Rahmen des Quartiersrates konnten die Anwohner*innen Einfluss auf das Erscheinungsbild der neuen Kieztafeln nehmen.

Neu hinzugekommen ist das Kiez-Eck, ein dreieckiger Aufsteller, der zusammen mit Jugendlichen des OPZ gestaltet wurde. Es wurde nun neben der Eisenkralle aufgestellt und ist von zwei Seiten zugänglich. Eine Seite dient für die Bewerbung regelmäßiger und sporadischer Angebote im Kiez, die andere Seite ist ein Schwarzes Brett für die Nachbarschaft.

Auch mit dem Gewerbe im Kiez wurde Kontakt aufgenommen. Sechs Gewerbetreibende sind offen dafür, die Bewerbung gemeinnütziger Angebote zu unterstützen. Nach Absprache können dort Flyer ausgelegt oder Plakate aufgehängt werden. Außerdem gibt es einige soziale Einrichtungen im Kiez, die einen Erdgeschossbereich haben, wo die Bewohner*innen Aushänge im Fenster sehen können. Die Gewerbe und sozialen Einrichtungen sind auf der Aktivierungskarte vermerkt.

2. Bereitstellen von Kommunikationswerkzeugen

Auf der Webseite des Quartiersmanagements gibt es jetzt einige Tipps und praktische Werkzeuge für alle Akteure, die ihre Kommunikationsstrategie optimieren wollen. Viele Kiezakteure und Organisationen nutzen Social Media und bewerben ihre Angebote online. Die Werkzeuge helfen dabei, die Angebote auch im öffentlichen Raum richtig zu platzieren.

Damit Personen oder Organisationen, die ihre Aktivitäten bewerben möchten, wissen, wo sie Aushänge machen können, wurde eine Karte erstellt. Auf dieser Aktivierungskarte sind alle Orte eingezeichnet, an denen man im öffentlichen Raum Angebote bewerben kann. Außerdem gibt es auf der Karte Hinweise, was beliebte Orte und die zentralen Kiezeingänge sind. Die Kiezinfotafeln und Schaukästen werden über das QM bestückt. Wer das Material nicht selbst verteilen kann, hat auch die Möglichkeit, das QM um Unterstützung zu fragen.

Auf der Webseite gibt es einen 40-seitigen Kommunikationsleitfaden als Download, der auch für andere Kieze Inspirationen bietet. Die Broschüre enthält viele praktische Tipps, wie neue Akteure oder Organisationen einen Zugang zum Kiez finden können. Darüber hinaus gibt es wichtige Hinweise zur barriere- und diskriminierungsfreier Kommunikation.

Ergänzt wird der Kommunikationsleitfaden durch einen Podcast, in dem zahlreiche Akteure aus dem Kiez zu Wort kommen. Im Gespräch zwischen Serttas Dündar und Esra Nurgenc vom QM wird noch einmal auf die spezifische Situation im Brunnenviertel eingegangen. Gerade im Brunnenviertel sei es wichtig, sich nicht nur auf Aushänge zu verlassen. Ergänzend sollten Angebote auch immer direkt an die Akteure im Kiez und wenn möglich an die Zielgruppe herangetragen werden.

Zusätzlich gibt es auf der Webseite noch zahlreiche Labels. Sie wurden auf Wunsch der Kiezakteure entwickelt, damit die Angebote schneller und übersichtlicher eingeordnet werden können. Das moderne und ansprechende Design, wie auch bei der Karte und der Broschüre, stammt von der Grafikerin Marie Bauer.

3. Angebote von Workshops

Im Rahmen des Projekts wurden zwei Workshops für die Akteure im Brunnenviertel angeboten. Externe Workshopleiter*innen haben mit den Teilnehmenden konkrete Themen bearbeitet. Bei der ersten Ideenwerkstatt stand die Frage „Wie kommuniziere ich mein Angebot präzise und schnell?“ im Vordergrund. Bei der zweiten Ideenwerkstatt ginge es um „Direkte Kommunikation und persönliche Ansprache“. So konnten die Akteure im Kiez nicht nur ihr Wissen weitergeben, sondern auch direkt vom Projekt profitieren und neue Kenntnisse erwerben.

Das Projekt hat jetzt seinen erfolgreichen Abschluss gefunden. Serttas Dündar und das QM Brunnenstraße danken allen Beteiligten, die das Projekt so tatkräftig mit ihrem Wissen unterstützt haben!

Kommunikation Workshop

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Text + Fotos: Julia Schonlau

 

 

 

 

Nächste Veranstaltungen

10 Feb

Spaziergänge in Mitte - im Brunnenviertel
für alle ab 50 Jahre

Wir wollen zu bewegten Spaziergängen im Brunnenviertel einladen. Unter Anleitung machen wir leichte Gymnastik-Übungen und tanken...

Mehr lesen

17 Feb

Spaziergänge in Mitte - im Brunnenviertel
für alle ab 50 Jahre

Wir wollen zu bewegten Spaziergängen im Brunnenviertel einladen. Unter Anleitung machen wir leichte Gymnastik-Übungen und tanken...

Mehr lesen

23 Feb
Deutschland, Berlin, 13355, Feldstraße, 10
23.02.2023 14:00 - 16:00
[Allgemein]
Schulung Stadtteilkasse

ein neues Jahr hat begonnen und die Stadtteilkoordination möchte euch darauf hinweisen, dass die Stadtteilkasse dieses Jahr wieder euch zur Verfügung steht. Es können bis 5.000 Euro für Projekte für die

...
23.02.2023 14:00 - 16:00

ein neues Jahr hat begonnen und die Stadtteilkoordination möchte euch darauf hinweisen, dass die Stadtteilkasse dieses Jahr wieder euch zur Verfügung steht. Es können bis 5.000 Euro für Projekte für die...

Mehr lesen