Bekannt im Kiez, neu bei der STK+

Bei der Stadtteilkoordination Plus (kurz STK+) gibt es ein neues Gesicht, das vielen schon bekannt sein wird. Evelyne Leandro kam 2010 aus Brasilien nach Berlin und fand eine Wohnung im Brunnenviertel. In dem bunten Kiez mit vielen Migrant*innen und einem friedlichen Miteinander fühlte sie sich auf Anhieb wohl. Sie sagt: „Hier fühle mich nicht als Ausländerin, sondern ich fühle mich zuhause.“

Mit ihrer offenen und kommunikativen Art konnte Evelyne die Menschen im Brunnenviertel schnell für sich gewinnen. 2014 lernte sie die Mitglieder des Brunnenviertel e.V. kennen, engagierte sich im Verein und übernahm die Koordination der Wissensbörse. Von 2016 bis 2018 war sie im Vorstand des Vereins tätig. Viele Jahre saß sie im Quartiersrat des QM Brunnenstraße und setzte sich auch dort für ihren Kiez ein.

Die gelernte Betriebswirtin hat sich schon in Brasilien für soziale Projekte engagiert. Ein großes Anliegen ist ihr die Bestärkung und Teilhabe von Frauen, vor allem mit Migrationsgeschichte. Deshalb gründete Evelyne Leandro 2018 zusammen mit weiteren Brasilianerinnen den Verein Janainas e.V.. Für Einwandererinnen, die portugiesisch sprechen, gibt es in Berlin nicht viele Angebote. Das wollte sie ändern und mit dem Verein berlinweit soziale Beratung, Workshops und Hilfe zur Selbsthilfe bieten.

IMG 6339

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vor einem Jahr machte Evelyne sich als Beraterin und Coach für Frauen und migrantische Organisationen selbstständig. Sie war also nicht auf der Suche nach einer Anstellung, aber wie sie sagt: „Ich hatte keinen Job gesucht, aber der Job hat mich gefunden“. Sie freut sich auf die gute Zusammenarbeit mit ihrem geschätzten Kollegen Jochen Uhländer und die Möglichkeit, noch mehr für ihr Viertel tun zu können. Die Aufgaben, die auf sie warten, sind ähnlich wie in der Selbstständigkeit: Beratung, Coaching, Aktivierung von Multiplikator*innen, Unterstützung sowie Stärkung der Zivilgesellschaft, von Organisationen und Initiativen. Mit ihrer Position als STK+ übernimmt Evelyne das Gebiet des ehemaligen QM Ackerstraße. Einige Akteure aus dem Kiez kennt sie bereits von Kiezfesten und über ihre Arbeit im Vorstand des Brunnenviertel e.V.. Andere lernt sie jetzt erst kennen. Auch nach zehn Jahren ehrenamtlichem Engagement gibt es im Kiez immer noch etwas Neues zu entdecken.

Im Viertel gibt es viele Menschen, die sich sozial engagieren, aber in der Öffentlichkeit nicht sichtbar sind. Dazu gehören auch migrantische Frauengruppen, die z.B. Nähkurse oder ein Frauenfrühstück anbieten. In den Gruppen entstehen wichtige Vernetzungen, es werden Informationen ausgetauscht und die Frauen unterstützen sich gegenseitig. Die Repräsentanz und Stärkung dieser Gruppen ist Evelyne ein wichtiges Anliegen beim STK+. In Planung ist bereits eine Ausstellung mit Porträts von Menschen, die im Brunnenviertel etwas bewegen, aber die (noch) niemand kennt.

Wer mit Evelyne Leandro in Kontakt treten möchte, kann sie immer montags und dienstags im Olof-Palme-Zentrum sowie mittwochs in der
Waschküche antreffen. Auch außerhalb dieser Tage ist ein Treffen vor Ort nach Vereinbarung möglich.
Die STK+ ist per E-mail unter stk-brunnenstraßDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und mobil unter 0157 8052 8197 erreichbar.

Text+Fotos: Julia Schonlau

Nächste Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen gefunden