Denkmaltag: „Anno erzählt“ lädt zum Ex-Diesterweg ein

Am Wochenende (12./13.9.) findet das Tag des offenen Denkmals statt. Berlinweit können viele historische Gebäude besichtigt werden. Auch in den Ortsteilen Gesundbrunnen und Wedding gibt es viel zu entdecken. Im Brunnenviertel ist das gerade erst Denkmal gewordene ehemalige Diesterweg-Schulgebäude in der Putbusser Straße dabei. Die Geschichtswerkstatt „Anno erzählt“ will den Fokus auf dieses Denkmal im Kiez richten.

Denkmaltag im Brunnenviertel: Ex-Diesterweg-Gymnasium

diesterweg sallmannDas ehemalige Schulgebäude in der Putbusser Straße steht seit Kurzem unter Denkmalschutz. Foto: Sulamith SallmannDie Geschichtswerkstatt im Brunnenviertel meldet sich mit einem Infostand zum Denkmaltag aus der Coronapause zurück. Am Sonntag (13.9.) soll um 11 Uhr einen Stand vor dem Ex-Diesterweg-Gymnasium Putbusser Straße aufgebaut werden. Der Stand wird auf der Rückseite des Gebäudes in der Swinemünder Straße sein. „Wir haben alte Fotos aus den 1970er Jahren dabei und eine Tonaufnahme von zwei Zeitzeugen, die als Schüler der ersten Stunde das damalige Ranke-Gymnasium besuchten“, versprechen Andrei Schnell und Sulamith Sallmann von „Anno erzählt“.

Das markante orangefarbene Schulhaus steht erst seit 2019 unter Denkmalschutz. Das Geschichtscafé hat in der offiziellen Begründung der Denkmalschutzbehörde geschmökert und das Wichtigste zusammengefasst. Darüber hinaus informiert das Team auch über die erst kürzlich vergebene Förderung für die Technische Universität durch die US-amerikanische Getty Stiftung. Mit dem Geld wollen die Wissenschaftler ein denkmalgerechtes Konzept erstellen, das zeigt, wie das Denkmal umgebaut und künftig genutzt werden könnt.

Der Infostand der Geschichtswerkstatt wird bis mindestens 12 Uhr vor Ort sein. Das Projekt „Anno erzählt“ wird mit Mitteln aus dem Programm „Sozialer Zusammenhalt“ (früher: Soziale Stadt) vom Quartiersmanagement Brunnenstraße gefördert.

Denkmaltag in Gesundbrunnen und im Wedding

Im Ortsteil Gesundbrunnen gibt es im Rahmen des Denkmaltages besonders viel zu entdecken, aber auch im Wedding öffnen sich Türen für Besucher*innen. Folgende Orte können nach vorheriger (kostenfreier) Anmeldung besichtigt werden:

  • Krematorium Wedding – silent green Kulturquartier
  • Gedenkstätte Berliner Mauer
  • Straßenbahnbetriebshof Gesundbrunnen – Uferstudios
  • Überreste des Kurbades Luisenbad
  • Ehemalige 32. Gemeindeschule – Mitte Museum
  • Evangelische Stephanuskirche
  • Hutfabrik Gattel
  • Kolonistenhaus von 1782 und die Kolonie an der Panke
  • Umspannwerk Christiania
  • Die Wohnanlage Afrikanische Straße von Ludwig Mies van der Rohe

Weitere Infos über diese Orte und die dortigen Angebote zum Denkmaltag hat der Weddingweiser zusammengestellt: Am Tag des Offenen Denkmals Altes neu entdecken

Tag des offenen Denkmals 2020

Der Denkmaltag findet in diesem Jahr unter dem Motto „Denk_mal nachhaltig“ statt. Es gibt ein gedrucktes Programmheft mit allen Terminen. Die dem Brunnenviertel näheste Auslagestelle ist die Zionskirche am Zionskirchplatz 8. Sie ist Montag bis Samstag 13-18 Uhr und Sonntag 12-17 Uhr geöffnet. Das Programm ist auch als PDF erhältlich. Auf www.berlin.de gibt es auch eine Übersicht aller Veranstaltungen in einer Kartenansicht.

Nächste Veranstaltungen

25 Aug
Datum 25.08.2022 17:30 - 20:00

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen an der 9. Quartiersratssitzung der Wahlperiode 21-23, am 25. August von 17:30 - 20:00 Uhr, teilzunehmen. Die Sitzung ist öffentlich. Wir bitten um...

Mehr lesen