Fotorückblick auf Sperrmüllaktion - Ausblick auf weitere Aktionen

Beim Sperrmüllaktionstag am 16. Mai in der Putbusser Straße kamen viele Menschen aus dem Kiez, um kostenlos ihren Sperrmüll und Elektroschrott abzugeben. Die Berliner Stadtreinigung war von 8 bis 12 Uhr Vorort. Die Aktion des Bezirksamt Mitte von Berlin wurde mit Mitteln aus dem Senatsprogramm "Saubere Stadt" finanziert. In diesem Jahr wird es noch einen Termin im Quartier geben und darüber hinaus noch einen weiteren im Nachbar-Gebiet Ackerstraße.

2019 hat der Bezirk Mitte zum ersten Mal Sperrmüll-Aktionstage durchgeführt. Im ganzen Bezirk Mitte waren 1.260 Bürger*innen dem Aufruf gefolgt. Sie haben insgesamt 762 Kubikmeter Sperrmüll und 1.003 Elektroaltgeräte ganz legal in der Nähe ihres Wohnortes entsorgen können. Auch im Brunnenviertel hat sich die Aktion gelohnt. Nach Angaben der BSR wurden im Kiez insgesamt etwa fünf Tonnen Sperrmüll eingesammelt. Auch 40 große Elektrogeräte wie Kühlschränke, Waschmaschinen und Fernseher sind abgegeben worden, zudem 40 kleine Elektrogeräte. (Bericht vom Aktionstag 2019: „Sperrmülltag: Besuch von den Männern in Orange“)

In Absprache mit den Quartiersmanagements sind die Sperrmüllaktionstage an folgenden Tagen und Hotspots, jeweils von 8-12 Uhr, geplant:

  • Sa, 14.11.2020 Jasmunder Straße 16-21 (Usedomer Straße / Jasmunder Straße)
  • Sa, 28.11.2020 Demminer Straße / Swinemünder Straße, direkt am Wendehammer vom Straßenstück Demminer Straße 26-30 zwischen Swinemünder und Putbusser Straße

Bei den Aktionstagen können Matratzen, Kühlschränke, Sofas und andere Möbel, Teppiche, Schrott, Kunststoffteile, Elektrogeräte und Alttextilien kostenfrei abgegeben werden. Nicht mitgenommen werden Bauabfälle, Gussbadewannen, Autoreifen und -batterien sowie Schadstoffe (Farben, Lacke).

Fotorückblick auf Sperrmüllaktion am 16. Mai

IMG_20200516_110040IMG_20200516_110306IMG_20200516_110330IMG_20200516_110407IMG_20200516_110515IMG_20200516_110636IMG_20200516_110711IMG_20200516_110747