Zwei Aktionswochen gegen Rassismus ab 10. März

von Dominique Hensel

Das Bündnis „Zusammen gegen Rassismus Wedding und Moabit“ veranstaltet vom 10. bis 24. März zwei Aktionswochen. Die zahlreichen Workshops, Führungen, Konzerten und Lesungen finden im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus statt.

rassismuswochen flyerDie Programmhefte sind da! Foto: FOS e.V.Die Auftaktveranstaltung ist am 10. März um 16 Uhr im Zentrum für Kunst und Urbanistik in Moabit. Unter der Überschrift „Lachst Du noch? Oder diskriminierst Du schon?“  sind die Zuschauer zu Comedy und einer Diskussionsrunde eingeladen. Die Aktionswochen finden dezentral in und in Kooperation mit über 50 Partnern in Wedding und Moabit statt. Auch im Brunnenviertel gibt es Veranstaltungen.

Das Bündnis möchte mit seinen Veranstaltungen erneut ein Zeichen gegen Rassismus setzen. Die Besucher und Besucherinnen haben innerhalb der zwei Wochen vielfach die Gelegenheit, sich mit den Themen Rassismus, (Anti-)Diskriminierung, Empowerment, Antisemitismus, Islamfeindlichkeit und Antiziganismus zu beschäftigen. Zum ersten Mal fanden die Aktionswochen 2017 in Wedding und Moabit statt.

Gerade ist ein Programmheft erschienen, das an vielen Orten im Wedding und Moabit erhältlich ist. Auch im Stadtteilladen, Swinemünder Straße 64 gibt es sie. Darin sind auch die Veranstaltungen verzeichnet, die im Brunnenviertel stattfinden.

Das Programm im Brunnenviertel 

Mittwoch, 13. März

  • 19 Uhr: Tavla-Abend, Ort: Stadtteilbüro des Quartiersmanagements Ackerstraße, Jasmunder Straße 16 

Donnerstag, 14. März

  • 16.30-19 Uhr: Rap Workshop mit Matondo – Teil 1 (12-18 Jahre), Anmeldung unter kontakt(at)teeny-musik-treff.de oder (030) 74 73 18 23, Ort: teeny Musik treff, Gustav-Meyer-Allee 2
  • 19 Uhr: Lesung mit Per Leo „Mit Rechten reden“, Ort: Waschküche, Feldstraße 10 

Freitag, 15. März

  • 16.30-19 Uhr: Rap Workshop mit Matondo – Teil 2 (12-18 Jahre), Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder (030) 74 73 18 23, Ort: Olof-Palme-Zentrum, Demminer Straße 28 

Samstag, 16. März

  • 10-16 Uhr Uhr: Rap Workshop mit Matondo – Teil 3 (12-18 Jahre), Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder (030) 74 73 18 23, Ort: teeny Musik treff, Gustav-Meyer-Allee 2 

Dienstag, 19. März

  • 19 Uhr: Filmabend „Almanya – Willkommen in Deutschland“, Ort: Waschküche, Feldstraße 10 

Mittwoch, 20. März

  • 19 Uhr: Filmabend „Die Migrantigen“, Ort: Waschküche, Feldstraße 10 

Donnerstag, 21. März

  • 19 Uhr: Filmabend „Deine Schönheit ist nichts wert“, Ort: Waschküche, Feldstraße 10 

Samstag, 23. März

  • 14-18 Uhr: Bunter Nachmittag im Olof-Palme-Zentrum (8-21 Jahre, Eltern willkommen), Ort: Olof-Palme-Zentrum, Demminer Straße 28 

Sonntag, 24. März

  • 13-15 Uhr: Interkultureller Brunch mit Musik (Mitbringbuffet!), Ort: Familienzentrum Wattstraße, Wattstraße 16 

Organisiert werden die Aktionswochen von dem Projekt „Demokratie in der Mitte“ des Fabrik Osloer Straße e.V., von Narud, Transaidency, dem Jugendmigrationsdienst und den Partnern aus dem Bündnis „Zusammen gegen Rassismus Wedding und Moabit“.

Bündnis „Zusammen gegen Rassismus in Wedding und Moabit“

„Zusammen gegen Rassismus in Wedding und Moabit“ ist ein Zusammenschluss vieler verschiedener Akteure aus Moabit, Wedding und Gesundbrunnen, die seit 2017 gemeinsam die „Internationalen Wochen gegen Rassismus“ in Berlin-Mitte gestalten. Der Gründungsimpuls kam Ende 2016 aus dem Vor-Ort-Büro „Demokratie in der Mitte“ in der Fabrik Osloer Straße e.V.und fand mit „Misch mit!“, NARUD e.V. ,  Transaidency e.V. und dem JugendMigrationsDienst JMD des CJD im Quartier starke Kooperationspartner.

Das Bündnis besteht heute aus 50 Partnern. Darunter sind zum Beispiel das Olof-Palme-Zentrum mit WIB e.V, das City Kino Wedding, der K3-Kiez-Kids-Klub, die NachbarschaftsEtage mit der FreiwilligenAgentur und dem Familienzentrum, die Kulturfabrik Moabit, die Quartiersmanagements Moabit-West, Brunnenstraße und Ackerstraße sowie der BDB e.V. und das CJD Berlin. 
Aktuelle Informationen über das Aktionsbündnis „Zusammen gegen Rassismus gibt es auch in den sozialen Medien unter www.facebook.com/zusammengegenrassismus sowie www.twitter.com/ZusammenInMitte.

Logo BuendnisRassismus