Quartiersmanagement Brunnenviertel-Brunnenstraße

Suche

Ausleihstationen für Sport- und Spielgeräte

Social Media

Veranstaltungen

Freitag, 21. Juni 2019  11:00 Uhr

Sommer, Spiel und Spaß

Freitag, 21. Juni 2019  15:00 Uhr

Fete de la Musique

Freitag, 21. Juni 2019  17:00 Uhr

Selbständigentreff Austausch

Freitag, 21. Juni 2019  18:30 Uhr

Selbständigenberatung

Montag, 24. Juni 2019  14:00 Uhr

Kreativwerkstatt: Regenmacher

21.03.2016

Wo bitte geht's zur nächsten Bibliothek?

Birgit Thomsmeier ist eine Art wandelnder Wegweiser. Sie zeigt dem Kiez den Weg zum Buch. „Bibliothek mobil“ heißt das Projekt, das seit vergangenen Sommer mobile Angebote zur Schreib- und Leseförderung macht und den Weg zur den nächstgelegenen Bibliotheksstandorten zeigt.


Bilderbuchkino mit Birgit Thomsmeier.

"Bibliothek mobil" lädt im Freizeiteck zum lesen ein.

Lesespaß im Brunnenviertel: hier mit Bilderbuchkino. Fotos: D. Hensel

Der Weg zur nächsten Bibliothek? Den kennt man doch! „Seit die Hugo-Heimann-Bibliothek im Brunnenviertel im April letzten Jahres geschlossen hat und in die Schillerbiliothek umgezogen ist, wissen nicht alle, wo sie in der Nähe Bücher ausleihen können“, sagt Birgit Thomsmeier. Die Projektträgerin hilft dabei. Donnerstags ist sie zum Beispiel für zwei Stunden in der Heinrich-Seidel-Grundschule. Mit Kindern der 4. und 5. Klasse geht es dann um Bücher und den Weg zur Bibliothek am Luisenbad. „Wir wollen eine Karte fertigen, den Weg ablaufen, die Bibliothek erkunden“, sagt Birgit Thomsmeier.

 

Der zweite Kieztermin zum Thema Buch ist an jedem 1. und 3. Dienstag im Monat. Von 14 bis 18 Uhr lädt „Bibliothek mobil“ unter dem Motto „Lesespaß im Brunnenviertel“ ins Freizeiteck in der Graunstraße 28 ein. Dort gibt es für Kinder mit ihren Eltern Bücher zu entdecken, Bilderbuchkino sowie Bastelangebote rund ums Lesen. Der nächste Termin ist der 5. April. Ein Mal im Monat, ebenfalls dienstags, geht es um „Lieblingsbücher im Brunnenviertel“. Die lockere Literaturrunde für Erwachsene findet von 19 bis 20.30 Uhr im Freizeiteck statt. Birgit Thomsmeier und die Teilnehmer stellen Bücher vor – insbesondere aus dem Bestand der Bibliotheken in der Nähe. Der nächste Termin ist ebenfalls der 5. April.

 

Auch für Kitas hat das Projekt ein Angebot parat. So bietet Birgit Thomsmeier an, Kindertagesstätten zu besuchen und dort Leseförderaktion durchzuführen. Sie will Erziehern und Erzieherinnen im Rahmen von Weiterbildungen oder Elternabenden beispielsweise neue Bücher und Medien vorstellen. Darüber hinaus ist sie auch hier Wegweiser zum Buch: "Selbstverständlich vermittele ich gern die Ausleihe von Medienkisten. Denn Medien aus dem Bestand der Stadtbibliothek können auch über einen längeren Zeitraum an Kitas, Schulen und Freizeiteinrichtungen ausgeliehen werden."

 

Birgit Thomsmeiers Aufgabe ist damit noch nicht erfüllt. „Ich plane auch Hausaufgabenhilfe“, sagt sie. Um das und die bereits bestehenden Angebote umzusetzen  hat sie noch bis Ende kommenden Jahres Zeit. So lange läuft das Projekt „Bibliothek mobil“, das mit insgesamt 34.000 Euro aus dem Programm „Soziale Stadt“ gefördert wird.

 

Kontakt zum Projekt

Birgit Thomsmeier

E-Mail: bibliothekmobil(at)web.de

Telefon (030) 93 62 93 16

 

Weiterlesen?

Die Bibliothek verlässt im April den Kiez

Dominique Hensel
 
Logo Europäische UnionLogo Europäischer Fonds für regionale EntwicklungLogo BundesregierungLogo Stadt BerlinLogo Soziale StadtWappen MitteLogo Quartiersmanagement Brunnenviertel-BrunnenstraßeLogo L.I.S.T. GmbH Logo Städtebauförderung durch Bund, Land und Gemeinden