Quartiersmanagement Brunnenviertel-Brunnenstraße

Suche

Aktionsfonds

Ideenaufruf zum Aktionsfonds

Ausleihstationen für Sport- und Spielgeräte

Social Media

Veranstaltungen

Sonntag, 21. Juli 2019  17:00 Uhr

Selbständigentreff Austausch

Sonntag, 21. Juli 2019  18:30 Uhr

Selbständigenberatung

Mittwoch, 24. Juli 2019  18:00 Uhr

Gruppe MachMit

Donnerstag, 25. Juli 2019  17:00 Uhr

Brunnengärten Treff

Sonntag, 04. August 2019  11:00 Uhr

Wedding Markt

04.03.2009

Ein Besuch in Klein-Indien: WIB²-Jugend Bollywood Tanzkurs

Jenitas und Seyrins Heimat ist Sri Lanka - Nachbar-Inselstaat Indiens, der Heimat des traditionellen indischen Tanzes. Die beiden WIB²-Jugendkurs Leiterinnen führen Jugendliche einmal in der Woche in die Kunst des Bollywood-Tanzes ein...


WIB-Jugend, Wibke Bierwald, Bollywood-Tanz,

Gerade erschien das WIB²-Jugend-Projektheft, das alle Projekte zeigt, die von Jugendlichen seit 2008 angeboten werden. Gleich in der Mitte stellt sich ein Projekt vor, das die Teenager Jenita und Seyrin anbieten: Bollywood im Kiez 65.

 

Jeden Donnerstagnachmittag laden die beiden ein ins TimeOut, wo sie bis zu sechs Mädchen zwischen 12 und 17 Jahren in die "grundlegenden Bewegungs- und Bedeutungsmuster des klassischen und modernen indischen Tanzes einführen".

 

Jenita Kunasingam ist 17. Ihre Heimat ist Sri Lanka, auch wenn sie in Berlin geboren wurde. In den vergangenen 13 Jahren hat die erfahrene Bollywood-Tanzkursleiterin selbst im Rahmen einer tamilischen Tanzgruppe zahlreiche Auftritte und Wettbewerbe gemeistert. Der Tanz, den sie mit Seyrin zusammen ausübt, ist der bekannteste in Indien: der Bharat Natyam. Dies ist der klassische Tanz, aus dem Süden Indiens stammend, der sich aus dem rituellen Tanz der Tempeltänzerinnen (Devadasis) entwickelte. Es ist ein hochstilisierter Tanz, der eine Geschichte durch die Sprache der Gestik und Mimik vorträgt und von Gesang und Musik begleitet wird.

 

Teils dynamisch schnell, dann wieder fast meditativ werden die Geschichten aus der indischen Götterwelt dargestellt. Die rein abstrakten Tänze übermitteln Anmut und Schönheit und werden von dem rhythmischen Schlagen der Füße begleitet. In dieser faszinierenden Kunstform, hat das populäre "Bollywood" seinen Ursprung.

 

„Seyrin und ich kommen aus Sri Lanka und lernen seit über 13 Jahren den klassischen indischen Tanz – den Bharat Natyam – das ist kein Bollywood, sondern eben ganz traditionell indisch. Wir trainieren und tanzen jeden Sonntag fünf Stunden in einer Tanzgruppe und hatten unser Tanzdebüt schon vor zwei Jahren. Auch außerhalb des Brunnenviertels unterrichten wir jüngere Kinder im Bharat Natyam. Dass wir einen Bollywood-Kurs für Jugendliche anbieten, wie hier im Viertel, ist aber unsere erste Erfahrung."

 

Diesen Bollywood-Tanz bringen Jenita und Seyrin interessierten, jungendlichen Mädchen im Brunnenviertel jeweils donnerstags von 16 bis 18 Uhr bei. Die Schrittfolgen und Choreographien für den Bollywood-Tanz schauen sie sich in den zahlreichen Bollywood-Filmen ab oder greifen auf ihre eigenen Tanzerfahrungen bei ihren Auftritten auf Hochzeiten oder anderen indischen Festen zurück.

 

Geplant ist, das Ergebnis des Bollywood-Tanzkurses im Rahmen einer Veranstaltung auf der Bühne aufführen. Hierfür werden Jenita und Seyrin den Tänzerinnen Kleider ausleihen oder es werden auch indische Stoffe gekauft, um schöne Kostüme zu nähen.

 

Noch sind Kapazitäten frei! Interessierte Mädchen zwischen 12 und 17 Jahren können sich gerne noch anmelden und mitmachen!

 

E-mail: wib-jugend[at]via-in-berlin.de

Information: www.wib-jugend.de

Telefon: 51 05 81 48

 

 

 

 

 

 

Wibke Bierwald

wib
 
Logo Europäische UnionLogo Europäischer Fonds für regionale EntwicklungLogo BundesregierungLogo Stadt BerlinLogo Soziale StadtWappen MitteLogo Quartiersmanagement Brunnenviertel-BrunnenstraßeLogo L.I.S.T. GmbH Logo Städtebauförderung durch Bund, Land und Gemeinden