Quartiersmanagement Brunnenviertel-Brunnenstraße

Suche

Aktionsfonds

Ideenaufruf zum Aktionsfonds

Social Media

Veranstaltungen

Mittwoch, 21. August 2019  17:00 Uhr

Selbständigentreff Austausch

Mittwoch, 21. August 2019  18:30 Uhr

Selbständigenberatung

Mittwoch, 21. August 2019  19:00 Uhr

Miteinander Reden Muttersprachliche Interreligiöse Lesung

Samstag, 24. August 2019  12:00 Uhr

Mauerwerk 20.19

Samstag, 24. August 2019  15:00 Uhr

Kleidertausch für Baby - und Kinderklamotten

02.07.2009

"Respekt gewinnt"

Berliner Ratschlag für Demokratie veranstaltet Wettbewerb.


Das Logo zur Kampagne.

„Du bist anders als ich. Ich respektiere dich. Ich bin anders als du. Respektiere mich.“ So beginnt die Berliner Verpflichtung, die zu gegenseitiger Rücksichtnahme und Respekt im alltäglichen Zusammenleben ermutigen soll. Der „Berliner Ratschlag für Demokratie“ wurde 2008 von Berliner Persönlichkeiten und Vertreterinnen und Vertretern der großen gesellschaftlichen Gruppen gegründet, um demokratische Haltungen zu stärken und Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus zu ächten, die Geschäftsstelle ist beim Beauftragten des Berliner Senats für Integration und Migration angesiedelt.

 

Der „Berliner Ratschlag für Demokratie“ veranstaltet einen Wettbewerb, der noch bis zum 30. Oktober 2009 läuft. Einzelpersonen, Schulklassen, Vereine und Initiativen sind aufgerufen, ihre Beiträge zum Thema „Respekt gewinnt“ auf der Homepage des Ratschlags einzureichen. Die Preisverleihung findet am 2. Dezember 2009 statt, zu gewinnen gibt es neben Geldpreisen bis zu 1500 Euro auch zahlreiche Sachpreise.

 

Kontakt und nähere Informationen zum Wettbewerb:

 

Berliner Ratschlag für Demokratie

Potsdamer Str. 65

10785 Berlin

Tel.: 030/90172329

www.berlinerratschlagfuerdemokratie.de

 

me

 

 

 
Logo Europäische UnionLogo Europäischer Fonds für regionale EntwicklungLogo BundesregierungLogo Stadt BerlinLogo Soziale StadtWappen MitteLogo Quartiersmanagement Brunnenviertel-BrunnenstraßeLogo L.I.S.T. GmbH Logo Städtebauförderung durch Bund, Land und Gemeinden