Quartiersmanagement Brunnenviertel-Brunnenstraße

Suche

Social Media

Projektwettbewerbe

Aktuelle Auswahlverfahren aus dem QM Brunnenviertel-Brunnenstraße

Veranstaltungen

Mittwoch, 05. Juni 2019  18:00 Uhr

Öffentliche Vorstandssitzung des Brunnenviertel e. V.

Freitag, 07. Juni 2019  17:00 Uhr

Brunnenviertel e. V.

Freitag, 14. Juni 2019  17:00 Uhr

Netzwerktreffen bv kompakt

29.03.2017

Proben für den Fall der Fälle

"(K)ein Kinderspiel" ist ein Theaterstück für Kinder, das Jürgen Bonk in diesen Tagen mit Schülern und Schülerinnen der Vineta-Grundschule einübt. In dem Stück geht es um Situationen, die für Grundschulkinder schwer einzuschätzen sind. Ist das gerade eine nette Geste von dem Erwachsenen oder wird gerade eine wichtige Trennlinie überschritten? Das Präventionstheater wird unterstützt durch die Stiftung Hänsel + Gretel und die Berliner Polizei.


Jürgen Bonk bei der Probe. Fotos: Andrei Schnell

Das Theaterstück "(K)ein Kinderspiel" ist nicht neu. 2005 wurde es mit Hilfe des Grips-Theaters für die Präventionsarbeit der Polizei entwickelt. Die zwei Geschwister Frieda und Fred geraten im Laufe eines Tages in so genannte komische, ungute Situationen. Diese werden jedoch nicht durch unbekannte Fremde verursacht. Es sind der Onkel oder der Trainer, die Vertrauen ausnutzen, um wichtige Grenzen zu überschreiten. Doch den Kindern hilft Huggy, ein Känguruh. Es stoppt die Szene an den entscheidenden Stellen, friert sie ein. In Ruhe hilft es den zuschauenden Kindern, das entstandene mulmige Gefühl im Bauch richtig zu deuten und gibt Ratschläge für kluges Verhalten in solchen Situationen.

 

Jürgen Bonk probt dieses Stück mit Schülern und Schülerinnen der Vineta-Grundschule im großen Saal des Olof-Palme-Zentrums ein. Die Kinder haben viel Spaß, Jürgen Bonk versteht es, die jungen Schauspieler genauso wie die erwachsenen Schauspieler zu behandeln. Mit Humor schafft er es, dass die Darsteller aus sich herausgehen, expressiv werden.

 

Ab Mai folgen Aufführungen vor Erst- bis Drittklässlern hoffentlich vieler Schulen des Bezirks Mitte. Ansehen können sich das Stück ausschließlich angemeldete Schulklassen, da zur Aufführung jeweils ein vorheriger Elternabend gehört. Auf diesem geben Polizisten Informationen zum Thema sexueller Übergriff.

 

Der Regisseur Jürgen Bonk ist aktiv im Verein Theaterspiel und Schule e.V. - einem anerkannten Träger der freien Jugendhilfe. Der 1957 in Erfurt geborene Bonk gründete in der DDR in den 1980er Jahren im Friedrichshain ein eigenes Theater unter dem Namen "podium manufactur". Von 1994 bis 2003 leitete er erfolgreich das Theater Fürst Oblomov in Alt-Mitte.   

 

Weiterlesen?

Webseite der Abteilung Prävention der Berliner Polizei

Webseite der Stiftung Hänsel + Gretel

Webseite des Regisseurs Jürgen Bonk

Andrei Schnell/QM Ackerstraße
 
Logo Europäische UnionLogo Europäischer Fonds für regionale EntwicklungLogo BundesregierungLogo Stadt BerlinLogo Soziale StadtWappen MitteLogo Quartiersmanagement Brunnenviertel-BrunnenstraßeLogo L.I.S.T. GmbH Logo Städtebauförderung durch Bund, Land und Gemeinden