Quartiersmanagement Brunnenviertel-Brunnenstraße

Suche

Social Media

Projektwettbewerbe

Aktuelle Auswahlverfahren aus dem QM Brunnenviertel-Brunnenstraße

Veranstaltungen

Donnerstag, 18. Oktober 2018  17:00 Uhr

Wahlfest

Freitag, 19. Oktober 2018

Fotoausstellung zur BruGa

Donnerstag, 25. Oktober 2018  16:00 Uhr

Gartensprechstunde

Donnerstag, 29. November 2018  16:00 Uhr

Gartensprechstunde

26.09.2018

Großes Interesse für Geschichtscafé

70 interessierte alteingessene und neu hinzugezogene Anwohner und Anwohnerinnen des Brunnenviertels sowie Architektur-Neugierige aus anderen Stadtteilen Berlins nahmen am dritten Geschichtscafé des Geschichtsprojekts "Anno erzählt" (16.9.) teil.


Führung mit Stadtforscher Christian Kloss. Fotos (5): Anno erzählt

Aufmerksame Zuhörer.

Stadtplaner und Zeitzeuge: Heinrich Suhr

Andrei Schnell von der Geschichtswerkstatt.

Im Gespräch mit dem Architekten des Brunnenviertels.

Führung mit dem Stadtforscher

Die Veranstaltung begann mit einer Führung durch das Brunnenviertel. Stadtforscher Christian Kloss führte die Teilnehmer und Teilnehmerinnen durch den Kiez und zeigte an verschiedenen Stellen, welche architektonischen und stadtplanerischen Experimente, Bauten und Freiräume während der Jahrzehnte andauernden Flächensanierung geschaffen wurden.

 

Christian Kloss lehrt an der Technischen Universität Berlin am Institut für Stadt- und Regionalplanung. Er ist Mitglied im gemeinnützigen Stadtforschungsverein Urbanophil – Netzwerk für urbane Kultur. Der Verein verfolgt das Ziel, stadtplanerische, architektonische und stadtkulturelle Themen in der Öffentlichkeit zu diskutieren. 

 

Zeitzeugengespräch im Olof-Palme-Zentrum

Im Anschluss an die Führung gab es ein Zeitzeugengespräch im Olof-Palme-Zentrum. Zu Gast war der Architekt und Stadtplaner Heinrich Suhr. Er war maßgeblich an der Neugestaltung des Brunnenviertels seit den 1960er Jahren beteiligt. Unter dem Motto der Veranstaltung - 

Das Brunnenviertel als Experimentierfeld der Stadtplanung - sprach er über die damaligen Ziele und Vorstellungen für das neue Brunnenviertel, das nach einem flächenhaften Abriss von Altbauten entstand. Dabei beantwortete Suhr auch viele Fragen aus dem Publikum. 

 

Das Gespräch war die seltene Möglichkeit, von einem Zeitzeugen Einblick in die wechselvolle Sanierungsgeschichte des Stadtviertels zu erhalten. Viele interessierte Besucher und Besucherinnen nutzten diese Gelegenheit.

Über das Projekt

Das Projekt „Anno erzählt“ ist ein Nachbarschaftsprojekt, das über Geschichte langjährige und neu zugezogene Bewohner des Brunnenviertels zusammenbringen will. Vier Mal pro Jahr werden größere Geschichtscafés/Erzählcafés veranstaltet. Themen dieser Veranstaltungen beleuchten die Geschichte des Brunnenviertels. Die Geschichtscafés stellen den Austausch der Gäste untereinander in den Mittelpunkt.

 

Das Projekt unter dem Dach das Brunnenviertel <abbr title="eingetragener Verein" style="margin: 0px; padding: 0px; text-decoration-line: none; text-decoration-style: initial; border-bottom-style: dotted; border-bottom-color: rgb(136, 136, 136);">e.V.</abbr> wird über den Projektfonds des Quartiersmanagements Brunnenstraße mit Mitteln aus dem Programm „Sozialen Stadt“ gefördert. Projektstart war im September 2017. Die Projektlaufzeit endet im Dezember 2019.

 

Kontakt zu „Anno erzählt“

Facebook: www.facebook.com/AnnoErzaehlt

Web: www.brunnenviertel.de/anno-erzaehlt

E-Mail: geschichtswerkstatt-anno(at)freenet.de

Telefon: (0157) 37 644 065 

PM Anno erzählt, bearbeitet: D. Hensel
 
Logo Europäische UnionLogo Europäischer Fonds für regionale EntwicklungLogo BundesregierungLogo Stadt BerlinLogo Soziale StadtWappen MitteLogo Quartiersmanagement Brunnenviertel-BrunnenstraßeLogo L.I.S.T. GmbH Logo Städtebauförderung durch Bund, Land und Gemeinden