Ein Rundgang durch die Projektlandschaft

von Dominique Hensel

Die Projekte-Messe am Montag (28.1.) im Olof-Palme-Zentrum war eine Gelegenheit, einen Teil des Kiezlebens kennenzulernen. Zwölf Projekte, die mit Mitteln aus dem Programm „Soziale Stadt“ vom Quartiersmanagement Brunnenstraße gefördert werden, stellten sich der Kiezöffentlichkeit vor.

projektemesse1Blick ins Foyer des OPZ während der Projekte-Messe 2019. Foto: HenselEs war ein bunter Nachmittag im Foyer des Olof-Palme-Zentrum in der Demminer Straße 28. Die Projektträger hatten an ihren Ständen viele Informationen über ihre Arbeit aufgebaut, am Stand der KiezSportLotsin konnten Sportspiele und kleine Sportgeräte ausprobiert werden. In der Hauptsache bestand die Projekte-Messe jedoch aus Gesprächen.

Einige Quartiersräte nutzten die Gelegenheit, neue und alte Projekte kennenzulernen. Mit dabei waren die Geschichtswerkstatt „Anno erzählt“, das Kinder-Kiez-Erkundungsprojekt „Brückenbauer Brunnenkiez“, die Bürgerredaktion im Brunnenviertel, die KiezSportLotsin/bwgt e.V., das Projekt „Bewegungsfreiräume II“, der JobKioskMitte und der Beratungsladen MachBar, WIB Jugend vereint, die KinderKunstWerkstätten im OPZ, der teeny Musik treff und das Ende 2018 gestartete Projekt „Tiere Berlins – den Kiez im Museum“. Auch das kürzlich beendete Projekt „Brunnengärten – Grünräume nachbarschaftlich stärken“ war bei der Messe dabei.

projektemesse2Ein Besucher informiert sich am Stand des JobKiosk Mitte. Foto: HenselAn den Ständen sammelten sich immer wieder interessierte Zuhörer, die im Gespräch mit den Trägern die Projekte besser kennenlernen wollten. Wann ist das nächste Geschichtscafé, welche Bewegungsangebote gibt es, wo kann im Kiez gegärtnert werden? Diese und viele weitere Fragen wurden gestellt und beantwortet. Es waren vor allem Mitglieder des Quartiersrates, aber auch einige interessierte Kiezbewohner und -bewohnerinnen, die so einen Rundgang durch die Projektlandschaft im Brunnenviertel unternahmen. Darüber hinaus nutzen die Träger die Gelegenheit, sich untereinander auszutauschen und über Neuigkeiten zu informieren. Wer wollte, konnte sich am Buffet nach so viel öffentlichkeitswirksamer Netzwerkarbeit stärken.

Die Projekte-Messe fand im Brunnenviertel in diesem Jahr zum insgesamt dritten Mal statt. 2016 und 2017 war dieses Veranstaltungsformat bereits erfolgreich ausprobiert worden. Die Projekte-Messe fand auf Einladung des Quartiersmanagements Brunnenstraße statt.

projektemesse3Andrei Schnell von der Geschichtswerkstatt und Sulamith Sallmann von den Brückenbauern. Foto: Hensel

projektemesse4Ein Plakat am Stand des Projekts "Bewegungsfreiräume II". Foto: Hensel

projektemesse5Sulamith Sallmann erklärt Besuchern etwas über das Brückenbauer-Projekt. Foto: Hensel

projektemesse6Das Team vom Naturkundemuseum informiert über das Projekt "Tiere Berlins - den Kiez im Museum". Foto: Hensel

projektemesse7Florian Gass lotst die Besucher zu den KinderKunstWerkstätten. Foto: Hensel

projektemesse8Quartiersmanagerin Katja Niggemeier im Gespräch mit Carsten Ehlert vom bwgt e.V. Foto: Hensel

projektemesse9Am Stand der Brunnengärten. Foto: Hensel

projektemesse10Wer Ideen für Kiezprojekte hatte, konnte sie hier einwerfen. Foto: Hensel